Ein Wegweiser durch unsere Modelle

 

Die GTVS Wichtelgasse hat sich in den letzten Jahren unter der Leitung von Fr. Direktor OSRn. Eva Mader zu einer modernen Kombination aus Ganztagsschule und Halbtagsschule entwickelt. In jedem Jahrgang werden zwei Ganztags- und eine Halbtagsklasse geführt. Jedes Schuljahr wird auch eine Vorschulklasse geführt. Aufgrund dieses umfangreichen Angebots ist für jedes Kind eine individuelle Förderung und viel Zuwendung möglich.
Sonnenfinsternis_3

 

Hier eine kurze Beschreibung zu unseren Modellen

 

Das Ganztagsmodell verschränkt verbindlichen Unterricht und Freizeit im Zeitraum von 8:00 bis 15:30 Uhr.

In dieser Zeit werden die Kinder von LehrerInnen unterrichtet und von einem PädagogInnenteam betreut. Der auflockernde Wechsel von Lern- und Freizeitphasen wirkt sich auf die Entwicklung des Kindes sehr positiv aus. Das gemeinsame Mittagessen stärkt die Klassengemeinschaft und schmeckt fast so gut wie zu Hause.
Das Halbtagsmodell ist eine traditionelle Volksschulklasse, in der die Kinder am Vormittag von einer/m Klassenlehrerin unterstützt durch TeamlehrerInnen unterrichtet werden.

Der Unterricht findet in den Vormittagsstunden statt und die Kinder werden mittags entlassen.
Die Vorschulklasse wird ebenfalls als Ganztagsklasse geführt und bietet für die Kinder die Möglichkeit in angenehmer Atmosphäre nachzureifen.

Ziel ist es, individuell auf das einzelne Kind einzugehen, und die Kinder an die Anforderungen der ersten Klasse vorzubereiten.

 

 

 

Für alle drei beschriebenen Modelle wird an unserer Schule ein kostenloser Frühdienst von 7:15 bis 7:45 Uhr angeboten.

 

Die Ganztagsklassen haben zusätzlich die Möglichkeit, von Montag bis Donnerstag, in der Zeit von
15:30 bis 17:30 Uhr, und Freitag, von 15:30 bis 16:30 Uhr, den vom PädagogInnenteam betreuten Spätdienst zu besuchen.